Nach Gijón und Oviedo ist Avilés die drittgrößte Stadt von Asturien und durfte daher auch nicht bei der Erkundung dieser noch unbekannten spanischen Region fehlen. Altstadt und Calle Galiana In der Altstadt solltest du dich ein wenig treiben lassen und vergiss nicht, nach oben zu schauen. Die schönen Häuser, viele im Jugendstil, haben mich begeistert. Die kleinen Balkone, die bunten Fassaden,  das macht den Charme dieser Stadt aus. Nimm dir ein wenig Zeit für dieLies weiter

Ok, wenn du aus München, Köln, Hamburg oder Berlin kommst, dann wirst du lachen, denn Gijón hat 275.000 Einwohner und ist damit die größte Stadt in Asturien. Die ganze Provinz hat knapp 1,1 Millionen Einwohner, also weniger als München. Für den Besuch der Stadt solltest du dir einen halben oder ganzen Tag Zeit nehmen, denn es gibt hier doch einiges zu entdecken und auf einer der Plazas einen Sider zu genießen, das hat auch durchausLies weiter

Ok, ich werde nicht alle Orte beschreiben, sondern nur vier, aber wenn du unterwegs bist, wirst du sicher noch das ein oder andere schöne Fleckchen entdecken, das ich hier nicht beschreibe. 1. La Regalina La Regalina ist ein wunderschöner Aussichtspunkt mit einem tollen Blick auf die Küste. Hier stehen auch zwei der traditionellen Kornspeicher, der Hórreos. Sie stehen immer auf vier oder sechs Säulen und zwischen dem Speicher und der Treppe ist eine Lücke, damitLies weiter

Von Spanien kennt man die üblichen Verdächtigen, Andalusien, die Balearen, die Kanaren, Katalonien, Madrid, aber kennst du schon Asturien? In den nächsten Artikeln werde ich dir den grünen Norden Spaniens ein wenig vorstellen und vielleicht bekommst du Lust, auch einmal hinzufliegen. Von München aus bist du mit Volotea in 2,5 Stunden dort. Den Anfang mache ich mit Oviedo, der Hauptstadt Asturiens. Ich hatte das Vergnügen, Oviedo an dem langen Wochenende nach Himmelfahrt zu besuchen. DasLies weiter

Als ich nach Katalonien gefahren bin, war die allgemeine Reaktion Begeisterung über Barcelona. Als ich jedoch erzählt habe, dass ich von Barcelona nur den Flughafen sehen werde, war das Erstaunen groß. Jep, jeder kennt die katalanische Metropole, aber das abwechslungsreiche Hinterland ist für viele terra incognita, unbekanntes Land. Ich möchte Dir heute zeigen, wie abwechslungsreich Katalonien ist und Dir einige Tipps geben, was Du alles sehen und unternehmen kannst. 1. Gósol Gósol ist ein freundlicherLies weiter

Das Herz von Andalusien – Granada Zwei Tage Cordoba reichten uns und so machten wir uns wieder auf den Weg zum Bahnhof und dann mit den Zug nach Granada (über Bobadilla natürlich). Mit zwei Klischees über Spanien habe ich während dieser Reise aufgeräumt: Die Züge, mit denen wir unterwegs waren, waren superpünktlich und es wurde überall gewischt und geputzt und selbst die Bahnhöfe waren blitzsauber, so dass sich manch deutscher Bahnhof daran ein Beispiel nehmenLies weiter

Sevilla – eine wunderbare Stadt Von Jerez ging es weiter nach Sevilla, der Hauptstadt Andalusiens. Mit dem Zug und wieder über Bobadilla. Sevilla hat uns beiden so gut gefallen, dass wir später noch einmal zurückgekehrt sind. Mit der wunderschönen Altstadt, den vielen verwunschenen Ecken, den idyllischen Patios, dem Alcazar, der Giralda, den vielen kleinen gemütlichen Tapabars rund um die Kathedrale lädt Sevilla wirklich für ein paar Tage zum Verweilen ein. An unserem ersten Tag warenLies weiter

Andalusien – Spaniens maurisches Erbe Eigentlich wollte ich schon lange mal nach Andalusien fahren, das maurische Erbe und die wunderbaren arabischen Paläste fand ich schon seit langem faszinierend. Eines schönen Abends im Kino fragte ich meine Freundin und Jura-Leidensgenossin Britta, ob sie denn Lust hätte, mit mir nach Andalusien zu fahren. Sehr lange hat sie nicht überlegt und Anfang Juni 1995 saßen wir im Flieger nach Spanien. Zwei Wochen wollten wir uns zusammen Andalusien anschauenLies weiter