Für mich war Kaikoura eines der Highlights meiner Reise durch Neuseeland, denn hier habe ich das erste Mal Wale gesehen und fand es unheimlich beeindruckend. Wenn Du auf der Südinsel unterwegs bist, solltest Du Dir dieses Erlebnis nicht entgehen lassen. Kaikoura hat eine lange Walfangtradition, aber das gehört längst der Vergangenheit an. Heute werden diese beeindruckenden Tiere nur noch mit der Kamera „abgeschossen“. Den Maori gehören die Anbieter und alle setzen sich für eine nachhaltigeLies weiter

Wenn Du Art Deco genauso magst wie ich oder Dich für Architektur interessierst, dann sind die Zwillingsstädte Napier und Hastings ein absolutes Muss auf Deiner Reise durch Neuseeland. Napier nennt sich selbst auch gern Hauptstadt des Art Deco. Der Grund, warum es hier so viele Gebäude im Stil der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts gibt, ist leider traurig. 1931 verwüstete ein Erdbeben die Region und 258 Menschen starben. Mit ungebrochenem Lebensmut bauten die Einwohner dieLies weiter

Für die meisten ist Auckland entweder der Start- oder der Endpunkt einer Reise durch Neuseeland.  Bei mir war es der Endpunkt und ich hatte nicht wirklich viel Zeit vor dem Abflug, aber ein paar Highlights habe ich mir nicht entgehen lassen. Wenn Du nur wenig Zeit hast, weil Du entweder gleich weiter Neuseeland erkunden willst oder auf Deinen Heimflug wartest, dann habe ich ein paar Vorschläge  für Deine Tagesplanung: 1. Kelly Tarlton´s Underwaterworld Das KellyLies weiter

Im Anschluss an die Tour durch Indonesien war ich im Mai 1994 für 10 Tage in Australien unterwegs. Viel zu kurz, aber eigentlich hatte ich das auch nicht geplant, sondern wollte nur nach Fernost. Eine Buchung bei Qantas und viele im Preise enthaltene Inlandsflüge machten es möglich. Am frühen Morgen landete ich von Bali kommend im Land der Känguruhs und Koalas in Darwin. Die Sonne ging gerade auf und irgendwie ist das Licht schon andersLies weiter

Glühwürmchen, die keine sind Auf meinem Weg ins Northland wollte ich doch noch die berühmten Glühwürmchenhöhlen sehen und die bekanntesten auf der Nordinsel sind die Waitomo Caves. Nun sind es eigentlich keine richtigen Glühwürmchen, wie wir sie kennen, sondern es sind Insektenlarven, die mit klebrigen Fäden Insekten fangen. Um diese anzulocken, leuchten sie. Und das sieht in einer stockdunklen Höhle wie ein wunderschöner Sternenhimmel aus. Zwar ein wenig überteuert der Spaß, aber soooo romantisch 😉Lies weiter

Januar 2002 war ich insgesamt 4 Wochen in Neuseeland mit dem Pkw unterwegs. Meine Reise war sehr vielfältig und ich habe daher meinen Bericht in mehrere Abschnitte unterteilt. Beginnen möchte ich mit der Südinsel, denn da bin ich gelandet. Good old England auf der anderen Seite der Welt Nach 33 Stunden Reisezeit (davon 27 Stunden reine Flugzeit) bin ich Anfang Januar 2002 in Christchurch gelandet. Da freut man sich, dem trüben grauen deutschen Winterwetter zuLies weiter

On the road Nach der neuseeländischen Gletscherwelt wollte ich auch die ersten Tiere mal sehen und laut Reiseführer wäre dazu ein Abstecher nach Jackson Bay genau das Richtige. Pinguine und Robben. Ich fuhr also zu diesem Fischernest auf einer Stichstraße, sah zwar eine Handvoll Häuser und auch einen Buschpfad, dem ich brav folgte, aber von Tieren war weit und breit nichts zu sehen. Die kleine Bucht, in der ich gelandet bin, sah ja mit demLies weiter

Von Queenstown fuhr ich über den Haast-Pass und kleinere Nebenstraßen wieder an die Ostküste. Auf diesen Nebenstraßen sieht man mehr überfahrene Opossums (fast kein Mitleid bitte, denn diese Biester vermehren sich rasend schnell und machen der einheimischen Fauna, vor allem den flugunfähigen Vögeln das Leben ganz schön schwer!) als Autos. Und das ist zur Abwechslung auch mal sehr angenehm, denn der Kiwi an sich fährt wie ein Henker. Zum Teil haben die Leute auch keinenLies weiter

Auf der Nordinsel Richtung Art Deco Die Überfahrt von Picton nach Wellington ist auch ein touristisches Highlight an sich. Zuerst fährt man durch die wunderschöne Landschaft des Marlborough Sound, bevor man die Cook Strait passiert und dann taucht am Horizont die Nordinsel mit Wellington auf. Ich habe am Hafen meinen neuen Wagen gleich in Empfang genommen und bin erst gar nicht nach Wellington gefahren. Ich wollte einfach mehr Zeit auf der Insel selbst und nichtLies weiter