Das war 2013

Überall gibt es Jahresrückblicke, also nun auch hier…

Was kann ich über 2013 sagen? Eigentlich super, aber wie so oft gibt es auch Schatten, wo Licht ist. Aber darüber will ich hier und heute nicht reden, also sprechen wir mal über die richtig tollen Momente: Insgesamt war ich 3 Monate weg, teils auf Reisen, teils zum Arbeiten und das war wirklich großartig. Hier auch noch einmal ein riesiges Dankeschön an meinen Mann, der das alles mitgemacht hat, an meinen Arbeitgeber und alle, die es möglich gemacht haben, aber der Reihe nach…

sri_01

Im Februar/März war ich gut 3 Wochen allein auf eigene Faust auf Sri Lanka unterwegs. Die Beiträge findet ihr unter “2013 Sri Lanka”, Bilder und Eindrücke kommen noch. Meine Highlights waren dort eindeutig der Leopard im Yala-Nationalpark und die Elefanten, Sigiriya, Dhambulla, Polonnaruwa und die Wale bei Mirissa. Ella und das Hochland war wunderschön, Galle mal eine Abwechslung und das Radeln in Anuradhapura hat viel Spaß gemacht.

ind_01

Kaum war ich wieder im Lande, ging es für 2 Monate nach Pune (meine Postings sind unter “2013 Indien” nachzulesen), wo ich beim Aufbau der Personalabteilung unterstützt habe. Ich kam an, hatte nur Tisch und Stuhl und mein eigenes Tablet zum Arbeiten, bis ich nach gut 2 Wochen ein Laptop bekommen habe. Das war mal eine Herausforderung, ehrlich! Aber ich habe dort viel gelernt, tolle Menschen kennengelernt und hatte eine so phantastische Zeit. Ich denke immer noch gern an die Wochen in Indien zurück und bedauere es keine Sekunde. Im Gegenteil, ich hätte mich so was von geärgert, wenn ich es nicht gemacht hätte! Leider hatte ich nicht so viel Zeit zum Reisen wie ich es mir gewünscht hätte, aber Pune, Nashik, Aurangabad, Ajanta und Ellora waren klasse und ich habe es genossen, die Orte zu erkunden und die beeindruckenden Monumente zu besuchen.
Was auch fantastisch war, war die Zusammenarbeit mit meinen indischen Kolleginnen und Kollegen. Das hat super geklappt und war eine Riesen-Steigerung zu meinem Referendariat in Kochi vor etlichen Jahren.
Ich bin sicher, dass ich irgendwann wieder nach Indien zurückkehren werde, es gibt dort noch sooo viel zu entdecken.

ita_01

Nach dem nicht ganz so leichten Eingewöhnen in Deutschland war auch viel zu tun und im Oktober ging es nach Italien. Krankheitsbedingt leider nur eine Woche, aber es gab noch ein paar schöne Tage am Gardasee und der ist immer eine Reise wert. Keine 400 Kilometer von uns weg ist Italien doch recht nah und wir können die italienische Lebensart geniessen, ohne dass es in zu großen Aufwand ausartet. Umbrien bekommt sicher noch einmal eine Chance, aber nicht im nächsten Jahr, da haben wir andere Pläne.
Aber Italien ist immer eine kürzere oder längere Reise wert und es hat einfach was, ich mag es total!

Dazwischen gab es noch einige kleine Ausflüge z.B. nach Österreich zum Ahornboden und viele kleine und größere

Tja, was gibt es sonst noch über 2013 zu sagen? Eine Hochzeit, neue Freunde, auch traurige Momente, oft draußen sitzen und den Ausblick auf die Berge genießen, neue Hobbies gefunden (Seife sieden und was das mit Reisen zu tun hat, davon die Tage mehr ;-)), Leben eben.
Das ist nie einfach nur glatt und ohne Holperer, aber das wichtigste ist, sich nicht entmutigen lassen, sich realistische Ziele zu setzen und seine Träume zu leben. Und wenn es mal schief geht und man stoplert, aufstehen, Krone richten und weitergehen. Was ich gelernt habe, und das haben mich auch die Reisen gelehrt, es geht immer weiter und es findet sich immer ein Weg. Also geht euren Weg, lasst euch nicht beirren, denn irgendwann bereut ihr das, was ihr nicht gemacht habt, nicht das, was ihr gemacht habt.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen. Ich schreibe dir regelmässig, aber nicht öfter als einmal im Monat.
Ich beachte den Datenschutz und du kannst dich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.