3 Tipps für einen Tag in Auckland

Für die meisten ist Auckland entweder der Start- oder der Endpunkt einer Reise durch Neuseeland.  Bei mir war es der Endpunkt und ich hatte nicht wirklich viel Zeit vor dem Abflug, aber ein paar Highlights habe ich mir nicht entgehen lassen.

auckland_08

Wenn Du nur wenig Zeit hast, weil Du entweder gleich weiter Neuseeland erkunden willst oder auf Deinen Heimflug wartest, dann habe ich ein paar Vorschläge  für Deine Tagesplanung:

1. Kelly Tarlton´s Underwaterworld

Das Kelly Tarlton´s ist ein großes Aquarium und Du läufst in einem Tunnel durch eine Unterwasserwelt. Es hat schon was, wenn Haie und Rochen über Dir schwimmen oder andere große Fische.

Adrenalinjunkies haben hier die Möglichkeit, mit Haien zu tauchen. Das ist sicher auch ein einmaliges Erlebnis, aber ich hatte schon meine Begegnung mit Haien im offenen Meer in Belize, das reicht mir persönlich, zumal der Spaß nicht ganz billig ist.

Wenn Du es etwas gemütlicher magst und einige NZ-Dollar investierst, kannst Du in hautnahen Kontakt mit Pinguinen kommen und zu ihnen ins Gehege steigen.

Im normalen Eintritt ist natürlich der Besuch des Antarctic Ice Adventures, bei dem Du wie bei uns im Zoo an den Gehegen vorbeiläufst und die Pinguine so beobachten und ihnen beim Tauchen zusehen kannst.

auckland_02

Ein Teil widmet sich auch der Erforschung des Südpols und Du kannst Dir Scotts Hütte ansehen.

Wie in jedem Zoo gibt es auch die Möglichkeit, bei der Fütterung zuzusehen. Am spannendsten ist es bei den Haien und Stachelrochen.

Ich fand den Besuch ganz interessant, denn sonst kommst Du ja in der Regel doch nicht so nah an Haie oder Rochen heran.

2. Sky Tower

Vom Sky Tower hast Du eine grandiose Sicht über die ganze Stadt, ein Besuch ist ein absolutes Muss meiner Meinung nach. Wenn Du ganz besonders mutig bist, dann kannst Du hier auch einen Sky Jump oder einen Sky Walk machen.

auckland_04

In Neuseeland wurde das Bungee Jumping erfunden und daher ist es kein Wunder, wenn Du Dich hier vom Sky Tower herunterstürzen kannst, natürlich entsprechend gesichert.

Beim Sky Walk läufst Du gesichert auf einer 1,2 Meter breiten Plattform in 192 Meter Höhe. Das Ganze dauert 90 Minuten und ist sicher ein spektakuläres Erlebnis, wenn Du schwindelfrei bist.

Für wen das zu viel Adrenalin ist oder wer die Urlaubskasse etwas schonen möchte, der kann sich auch einen gewissen Kick auf dem gläsernen Boden holen. Das fühlt sich schon schräg genug an, wenn Deine Füße quasi in der Luft stehen und Du einfach so über 180 Meter runter schaust. Für Menschen mit Höhenangst ist das nicht wirklich zu empfehlen und auch mir war es ein wenig flau.

auckland_06Im Sky Tower gibt es natürlich auch Bars und Restaurants, wo Du ganz edel mit Blick auf die Stadt essen kannst. Das Drehrestaurant braucht für eine Runde 60 Minuten und sicher ein besonderer Einstieg oder Abschluss für Deine Reise.

Nachts ist der Sky Tower angestrahlt und sicher auch einen Abstecher beim Abendspaziergang wert.

auckland_07

3. Auckland War Memorial Museum

Du solltest Dich allein von der Bezeichnung nicht irritieren lassen, denn bei dem Museum handelt es sich nicht um ein reines Kriegsmuseum. Ja, das ganze obere Stockwerk befasst sich mit den Kriegen, an denen Neuseeland beteiligt war. Der Fokus liegt hierbei auf den beiden Weltkriegen. Ich muss ehrlich zugeben, das hat mich nicht wirklich interessiert und ich habe diesen Teil daher ausgelassen.

Ich persönlich fand das Erdgeschoss und den ersten Stock interessanter.

Im Erdgeschoss sind viele Ausstellungsstücke der Maori zu sehen. Dort kannst Du auch ein Versammlungshaus der Maori anschauen. Mir haben die Masken unheimlich gut gefallen, aber die haben mich schon während der gesamten Reise fasziniert.

auckland_09

Im ersten Stock bekommst Du einen Überblick über Flora und Fauna der beiden Inseln. Es gibt etliches an Tierskeletten und ausgestopften Tieren zu sehen. Das fand ich dann schon etwas komisch, denn einige habe ich auch live gesehen und  sie dann im Museum nochmal zu sehen, das war, naja, nicht so meines.

auckland_10

Du bekommst aber auch einen guten Überblick über die geologische Situation und wirst auch im Verlauf Deiner Reise, vor allem auf der Nordinsel, immer wieder auch Gelegenheit haben zu sehen, wie dünn hier die Erdkruste ist. Das zollte mir zumindest einigen Respekt ab, denn es macht klar, wie wenig wir Menschen doch die Erde beherrschen, auch wenn manche etwas anderes glauben.

Täglich findet übrigens eine halbstündige Tanzshow statt, die Du Dir anschauen solltest, wenn Du das Museum besuchst.

auckland_11

Wenn Auckland Dein Startpunkt Deiner Neuseelandreise ist, solltest Du Dir diesen ersten Eindruck in die faszinierende Welt der Maori und den Überblick über die Besonderheiten dieses Landes nicht entgehen lassen.

auckland_01

Wie kommst Du hin?

Neuseeland ist weit, sehr weit, am anderen Ende der Welt für uns. Wenn Du Deine Neuseeland-Tour startest, dann kommst Du nur per Flugzeug hin.

Die Reise dauert lang, ich habe damals über 30 Stunden von Deutschland nach Neuseeland gebraucht. In so einem Fall macht es Sinn, sich eine Airline zu suchen, die zuverlässig ist, einen guten Service hat und mit der Du einen angenehmen Flug hast.

Wenn Du auf der Südinsel startest und, wie ich mit dem Mietwagen unterwegs bist, stellt sich die Frage nicht, dann kommst Du mit dem Auto an. Das kannst Du in aller Regel am Flughafen wieder an Deinen Vermieter übergeben.

Die Hop-On/Hop-Off-Busse fahren alle selbstverständlich Auckland und seine Hauptsehenswürdigkeiten an.

Und nun bin ich auf Deine Tipps zu Auckland gespannt. Was kannst Du empfehlen? Ich freue mich über jeden Kommentar!
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen. Ich schreibe dir regelmässig, aber nicht öfter als einmal im Monat.
Ich beachte den Datenschutz und du kannst dich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
 
Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Hallo, ich möchte Dich dabei unterstützen, JA zu Dir zu sagen und Deine Träume in die Tat umzusetzen. Und weil Reisen mein Traum ist, nimmt das einen großen Teil meines Blogs ein, aber ich schreibe auch über Themen, die Dich persönlich weiterbringen.
Wenn Du von mir direkt unterstützt werden möchtest, dann melde Dich bei mir.

4 Kommentare

  1. Also für alle, die ihren Geldbeutel schonen möchten und auch gerne was an der frischen Luft unternehmen, kann ich in Auckland auf jeden Fall einen Besuch beim Viaduct Harbour empfehlen sowie einen Spaziergang in der Auckland Domain und wer noch ein bisschen mehr Zeit hat, sollte auch unbedingt auf den Mt Eden, von dort hat man eine tolle Aussicht auf die ganze Stadt.

    1. Author

      Hallo Jo,

      vielen Dank für Deine Ergänzung!

      Viele Grüße,
      Ivana

  2. Hallo Ivana,
    Deine Tipps zu Auckland sind sehr gut und gefallen uns! Wir waren 2006 leider nur 1 1/2 Tage in Auckland. Es war auch bei uns Endstation einer langen Reise, beginnend auf der Südinsel. Da wir demnächst einen weiteren Aufenthalt am Ende der Welt planen, werden wir mit Sicherheit Deine Tipps befolgen! Danke.
    Anita

    1. Author

      Hallo Anita,

      vielen Dank! Ich freue mich, wenn ich euch weiterhelfen kann und ihr so eine gute Zeit in Auckland haben werdet. Ich bin damals auch in Christchurch gestartet und bin mit dem Auto unterwegs gewesen. Wenn ihr Art Deco mögt, verpasst nicht Napier auf der Nordinsel!

      Viele Grüße,
      Ivana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.