Vielleicht fragst du dich, was dieser komische Titel zu bedeuten hat. Wiesengänger? Was soll das sein? Nun, ich war vor kurzem einmal wieder im Allgäu unterwegs. Diese Ecke Deutschlands ist ein Paradies für Wanderer und bietet unglaublich viel Natur, aber auch Kultur. Allgäuer Wandertrilogie Um diese abwechslungsreiche Landschaft dir und mir näher zu bringen, entstand eine wunderbare Wandertrilogie , die drei Themen hat: Wiesengänger, Wasserläufer und Himmelsstürmer. Die Wiesengänger-Route führt mit 463 Kilometern durch traumhafteLies weiter

Ok, ich gebe zu, ich bin meiner Zeit voraus, denn das Lutherjahr ist eigentlich 2017, denn am 31.10.1517 hämmerte Martin Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg. Aber große Ereignisse werfen ja bekanntlich ihre Schatten voraus und daher warte ich mit diesem Post nicht erst bis zum nächsten Jahr und erzähle dir heute schon von meinem historisch angehauchten Roadtrip durch das Allgäu. Der Reformator hat nämlich nicht nur in Wittenberg seine Spuren hinterlassen,Lies weiter

Was haben Erdöl, Autos, Shoppen, Frankenstein, das Reinheitsgebot und die Illuminaten gemeinsam? Ok, wenn Du die Überschrift gelesen hast, dann wird es nicht schwerfallen, die Lösung zu erraten – alle haben etwas mit Ingolstadt zu tun. Wahrscheinlich geht es Dir genauso wie mir bis vor kurzem. Wenn ich Ingolstadt gehört habe, dann dachte ich eben an Audi, dank der häufigen Aktionen bei Bayern3 an Ingolstadt Village und den wenig einladenden Anblick beim Vorbeifahren, wenn sichLies weiter

Wenn Du denkst, der Artikel ist wegen der Überschrift nur etwas für Männer, dann irrst Du Dich. In Franken gibt es zum Beispiel die drei Bierbrauerinner von Holladiebierfee. In frühen Tagen war das Bierbrauen meist reine Frauensache. Vor dem Reinheitsgebot kamen Kräuter wie Gundermann, Schafgarbe, Johanniskraut, Holunder und noch viele andere ins Bier. Hildegard von Bingen hat sich als erste wissenschaftlich mit der Bierbrauerei auseinandergesetzt. Auch im alten Ägypten war das Bierbrauen Männern verboten. HopfenLies weiter

Ich muss zugeben, wenn ich früher Bayreuth gehört habe, dann habe ich es mit Wagner verbunden. Dabei hat die oberfränkische Stadt hier viel mehr zu bieten, gerade in 2016, wenn neben dem Reinheitsgebot eine riesige Landesgartenschau lockt, dazu weitere schöne Gärten, eine nette Altstadt und urige Kneipen. Bayreuth hat auf mich einen ziemlich entschleunigten Eindruck gemacht, ziemlich relaxt und sympathisch. Und eben nicht nur Wagner. Ich verrate Dir meine Tipps, was Du in Bayreuth nichtLies weiter

Ich muss zugeben, den Lallinger Winkel kannte ich bis vor kurzem auch nicht und das ist eigentlich schade. Diese Ecke Niederbayerns entspricht so gar nicht meiner Vorstellung vom rauen Bayerischen Wald, wo der kalte Wind pfeift und die Menschen verschlossen sind. Der Lallinger Winkel ist so ziemlich das Gegenteil von diesem Klischee und das angenehme Klima hat dieser Gegend den Beinamen „Bayerisches Meran“ eingebracht. Das Wetter ist mild, die Landschaft öffnet sich in die Donauebene undLies weiter

Wer nach Füssen kommt, will natürlich DAS Aushängeschild der bayerischen Schlösser besuchen, Neuschwanstein am besten auch noch Hohenschwangau und Linderhof. Aber genau das werde ich heute ziemlich auslassen, denn Füssen und Umgebung lohnen auch so einen Besuch. Ich verrate Dir, was Du alles in dieser netten kleinen Stadt, die übrigens die höchstgelegenste Bayerns ist, unternehmen kannst. Altstadt Am besten erkundest Du die Altstadt im Rahmen einer Führung. 2000 Jahre Geschichte warten nämlich auf Dich, Füssen ist wirklichLies weiter

Rothenburg ob der Tauber, warst Du schon einmal dort? Als ich erzählt habe, dass wir für ein Wochenende nach Mittelfranken fahren, war die gängige Reaktion „Hach, da sind doch nur Amerikaner und Japaner.“ oder „Was willst Du denn in dieser Touristenhochburg?“ und dergleichen mehr. Egal, das Hotel war gebucht, der Ausflug geplant und so ganz unter uns, es war nicht so schlimm, wie alle gesagt haben. Das mag auch daran liegen, dass die Oster-Besucher schonLies weiter

Wie jedes Jahr Ende September öffnet weltgrößte Volksfest  seine Pforten und dann fließt das Bier in Strömen. Du bist ein Wiesn-Neuling? Dann habe ich für Dich ein paar Tipps: 1. Anreise Du willst mit dem Auto anreisen, vergiss es! Das Gelände um die Theresienwiese ist abgesperrt und ich verrate nichts überraschendes, wenn ich Dir erzähle, dass es massenhaft zu Alkoholkontrollen kommt und die Polizeipräsenz in Uniform und in Zivil ist immens. Besser ist es inLies weiter

Die Fraueninsel, offiziell Frauenchiemsee, ist die kleinere der beiden Inseln im Chiemsee, die besucht werden können. Ich persönlich mag die Atmosphäre lieber als auf der Herreninsel. Wenn man sie zusammen mit dem Schloss Herrenchiemsee besichtigen will, muss man in jedem Fall einen ganzen Tag einplanen, denn sonst wird es einfach zu viel. Was kannst Du dort tun? Du kannst gemütlich um die ganze Insel spazieren. In den kleinen Kunsthandwerkläden kann man gut Geld loswerden. Es gibtLies weiter