Ellora – Entdecke faszinierende Felsentempel

Einer der Hauptgründe, um nach Aurangabad zu fahren, ist sicher der Besuch der Höhlentempel von Ellora.

Du kannst bequem in einer Motorrikscha hinfahren, es sind nur ca. 30 Kilometer von dort und Du kannst es Dir in aller Ruhe an einem halben Tag anschauen. Den Rest des Tages hast Du Zeit, um Aurangabad und die Umgebung zu besuchen.

Die Höhlen gehören seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe und Du kannst 34 Höhlentempel besichtigen. Das klingt zunächst nach ganz schön viel und nach mehr als genug für einen ganzen Tag, aber manche der Höhlen sind unfertig oder es befinden sich nur schmucklose Säulen darin.

Bevor Du loslegen kannst, musst Du natürlich ein Ticket kaufen, das für uns teurer ist als für die Inder, aber das ist ja nicht unüblich.

03

Die Höhlen stammen aus unterschiedlichen Epochen, und Du wirst hinduistische, buddhistische und jainistische Höhlen sehen. Der erste Höhlentempel, auf den Du direkt zugehst, ist auch der spektakulärste, der Kailasa-Tempel. Es ist einfach unbeschreiblich, der ganze Tempel wurde aus dem Felsen geschlagen und ist auch mitten im Felsen. Er stammt aus dem 8. Jhdt, und ich frage mich, wie sie es damals mit den technischen Mitteln hinbekommen haben, diesen Tempel den Felsen zu entreißen. Die Außenwände sind mit tollen Reliefs geschmückt und innen ist auch ein Heiligtum, das Du auch als Nicht-Hindu betreten darfst. Am Eingang musst Du Deine Schuhe ausziehen, also trage Flip-Flops oder Sandalen und lass lieber Turnschuhe oder Trekkingschuhe daheim. Nimm Dir Zeit und genieße die Atmosphäre, die lebendige Spiritualität. Auch wenn es ein Ausflugsziel für die Inder ist, sie schauen sich genau wie wir die Tempel an, beten aber dort auch und lassen sich gar nicht vom Trubel um sie herum stören.

Für diesen Tempel solltest Du Dir wirklich Zeit nehmen, denn allein schon die ganzen Bilder an den Außenwänden sind toll und bei machen kannst Du auch noch Farbreste erkennen.

06

Rechts und links von diesem Tempel geht der Weg jeweils zu den anderen Höhlentempeln, die auch recht schön sind, aber sich nicht mit dem Kailasa vergleichen lassen.

In der Höhle 21 ist ein toller Shiva Nataraj und die Decke der jainistischen Höhle 32 ist eine riesige Blume.

20

In den buddhistischen Tempel gibt es natürlich viele Buddhas, ganze Galerien des Erleuchteten oder einzelne Statuen vor einer Stupa.

Mehr Bilder aus Ellora gibt es auf der Reisebilder-Seite.

Und jetzt Du! Sag mir Deine Meinung!
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen. Ich schreibe dir regelmässig, aber nicht öfter als einmal im Monat.
Ich beachte den Datenschutz und du kannst dich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden


2 Kommentare

  1. Das werde ich mir für meinen nächsten Indien-Trip merken. Was ich empfehlen kann sind die Kanheri-Caves im Sanjay Gandhi National Park nördlich von Mumbai.

    1. Die kenne ich noch nicht. Vielleicht beim nächsten Mal;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.