Kandy – Kultur und Rambutan

Heute gab’s noch etwas Kultur, denn Kandy ist das Zentrum des Buddhismus mit dem Zahntempel. Aber, und das finde ich toll, auf dem Gelände gibt es auch Hindutempel und direkt daneben eine christliche Kirche. Moslems sieht man auch relativ oft, ein schönes Miteinander, soweit man es als Touri beurteilen kann.
Ich habe mir natürlich den Zahntempel angeschaut und ein Blumenopfer dargebracht, Buddhas Segen kann nicht schaden.
Kandy selbst ist ein netter Ort, aber da Vollmond ist, war heute viel zu. Dafür war an den Tempeln wiederum viel los.
Immerhin hatten etliche Stände auf und ich habe mir das ersts Mal seit Ewigkeiten Rambutan gegönnt, lecker! Wer es nicht kennt, sie schmecken ähnlich wie Lychees.
Der ruhige Tag hat mir gut getan, mal sehen, was ich morgen mache, vielleicht einen Ausflug in die Umgebung. Das Kulturprogramm neigt sich dem Ende zu, jetzt kommt eher das Naturprogramm.

20130225-180755.jpg

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden


2 Kommentare

  1. *grins* Herbstige. Ich dachte spontan an die Zahnfee… 🙂
    Ivana, klasse, dass du so fleißig dein Reisetagebuch schreibst. Ich les dich total gern und freu mich jetzt schon auf viele Fotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.