Meine 5 Reisehighlights 2014

Überall wimmelt es gerade von Jahresrückblicken und ich mache hier keine Ausnahme. Ich bin dieses Jahr nicht ganz so oft gereist wie ich es mir gewünscht hätte, aber immerhin war ich doch unterwegs und im nächsten Jahr soll es deutlich mehr werden.

Aber nichtsdestotrotz gab es etliche Reisehighlights, von denen ich hier 5 herauspicke, auch wenn es eigentlich deutlich mehr waren.

1. Nofrete in Berlin

Nofretete in Berlin war für mich ein sehr lang gehegter Traum der in diesem Jahr endlich in Erfüllung ging. Keine Ahnung, warum es so ewig gedauert hat, aber ich fand die Büste einfach grandios und unheimlich beeindruckend.
Berlin selbst fand ich übrigens auch spannend und ich werde sicher zurück kommen, ein Wochenende war definitiv zu kurz.

berlin_01

2. London Eye in London

Für London ist ein Wochenende auch zu kurz, aber es war nicht mein erster Besuch. Toll war der Blick über die Stadt vom London Eye. Die Tour kann ich nur empfehlen, auch wenn es kein günstiger Spaß ist. Wenn das Wetter passt, ist der Blick sensationell.

2014_01

3. Everest-Flug in Nepal

Den höchsten Berg der Welt zu sehen ist unglaublich. Eigentlich wollte ich nicht, aber manchmal höre ich auch auf meinen Mann und hätte ich es nicht getan, hätte ich mich um ein beeindruckendes Erlebnis gebracht. Jetzt war ich also schon am tiefsten Punkt der Erde auf dem Festland, am Toten Meer und habe den höchsten Punkt gesehen. Und es gibt noch so viel dazwischen zu entdecken.

everest_01

4. Pashupatinath, Nepal

Dieser den Hindus heilige Ort hat mich tief berührt. Sie verbrennen dort ihre Toten und dort wurde mir, mal wieder, die Endlichkeit unseres Lebens bewusst. Überhaupt hat mich Nepal viel zum Nachdenken gebracht und einige Entscheidungen gebracht. Diese Reise war aus vielen Gründen wichtig für mich, aber das ist eine andere Geschichte.

pashu_01

5. Sonnenaufgang über dem Annapurna, Nepal

Ein grandioser Anblick, wenn die Sonne die schneebedeckten Gipfel des Annapurna, einen nach dem anderen, in goldenes Licht taucht. Das muss man einfach gesehen haben.

anapu_01

Und was waren Deine Reisehighlights in 2014? Ich freue mich auf Deine Kommentare.
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen. Ich schreibe dir regelmässig, aber nicht öfter als einmal im Monat.
Ich beachte den Datenschutz und du kannst dich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden


4 Kommentare

  1. Sag mal, ist es nicht aus religiösen Gründen streng verboten, Bilder von solchen Hindu-Zeremonien zu machen. Ich weiss, dass zumindest in Indien schon ein paar Probleme mit solchen Fotos bekommen haben – auch bei Bildern aus der Distanz.

    1. Hi Oli,

      nein, das war dort nicht so. Weder gab es Schilder mit Fotoverboten noch hat es die Menschen interessiert, solange die Touris nicht gerade zwischen den Verbrennungsstätten herumlaufen, sondern gut Abstand wahren. Dort habe ich mit die meisten Touris gesehen und wirklich jeder hat Bilder gemacht. Die Nepali sind da wohl etwas anders drauf als die Inder.

      Viele Grüße,
      Ivana

  2. Hallo Ivana,
    dafür, dass es nicht so viele Ziele waren, wie Du Dir gewünscht hast waren es doch ganz tolle! Bei mir waren es im vergangenen Jahr auch nicht so viel Ziele aber dafür geht es dieses Jahr wieder ab: Februar 2 Wochen Sambia und Malawi, März 2 Wochen Island und April 1 Woche Toskana…
    VG
    Stefano

    1. Hallo Stefano,

      hmmm, Afrika…klingt spannend! Da hat es mich bisher noch gar nicht hin verschlagen, steht aber auf meiner Bucket List, zumindest erst einmal Namibia zum Einstieg. Island wäre auch was, eines der wenigen Nordländer, das mich reizt. Die Natur muss unglaublich sein. Und Italien ist eh ein Dauerbrenner, auch bei mir. Ich hoffe, dass ich es dieses Jahr auch wieder nach bella Italia schaffe, aber auch ein wenig sonst in Europa und Orient, alternativ Asien besuchen kann. Die Welt ist einfach zu spannend…

      Viele Grüße,
      Ivana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.