Mirissa – Langsam geht's dem Ende zu

Ich habe noch 3 Tage am Strand und dann geht’s direkt zum Flughafen. Das wird nochmal ein Akt werden, ca. 7 Stunden im Bus. Aber da weder andere Reisende noch der Reiseführer von Colombo begeistert sind, lasse ich die Stadt aus und entspanne noch länger hier in Mirissa. Im Moment bin ich auch herrlich faul und werde wohl auch keine Ausflüge mehr machen. Dank Hörbücherm und Kindle ist auch für Kurzweil gesorgt. Donna Leon hören und Leute guggen macht Spaß 😉
Mein gestriges Highlight will ich euch aber nicht vorenthalten: Beim abendlichen Strandspaziergang habe ich Baby-Schildkröten ins Meer krabbeln sehen, ja an einem Touri-Strand. Aber sie kommen ja immer dorthin zurück, wo sie geschlüpft sind, egal was da ist. Ein einsames Tierchen, das von den Lichtern verwirrt war und in die falsche Richtung krabbelte, habe ich dann gleich ins Meer gesetzt, bevor noch jemand in der Dunkelheit drauftrat oder es sich ganz verlief. Meine gute Tat des Tages und die Kleinen sind echt winzig 🙂

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen. Ich schreibe dir regelmässig, aber nicht öfter als einmal im Monat.
Ich beachte den Datenschutz und du kannst dich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden


1 Kommentar

  1. Ach Gottchen, wie süß! Und eine Heldin bist Du auch – toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.