Was tun, wenn es Probleme mit dem Flieger gibt?

Was tun, wenn es Probleme mit dem Flieger gibt?

Der heutige Artikel stammt von Tom. Mit seiner Seite informiert er Reisende wie Dich und mich über ihre Rechte, wenn es Ärger mit dem Flug gibt.

Ich hatte ja in Malaysia das Pech, dass wegen miserabler Sichtbedingungen mein Flug gestrichen wurde. Daher musste ich einen Tag später fliegen. Außer ca. 20 Euro Unkosten für ein Taxi hatte ich keinen Ärger, zumal ich auch keinen Anschlussflug hatte. Die Kosten für eine Übernachtung wären so oder so angefallen.
Ich muss daher ehrlich zugeben, dass ich mich nicht auf einen Streit wegen Schadensersatz etc. mit Air Asia eingelassen habe. Zudem wäre wohl bei höherer Gewalt eh nichts herumgekommen.
Du siehst, es kann jeden treffen.

Und jetzt hat Tom das Wort:

Verspäteter Abflug? Flug verpasst?

Insbesondere Fernflüge sind meist genauestens durchgeplant. Oft müssen Anschlussflüge erreicht werden, im Ankunftsland oder zum Weiterflug in ein anderes Land. Zu Recht lassen enge Reisepläne so manchen Fluggast zittern. Flugverspätungen sind keine Seltenheit.

Verspätet sich der Flieger um mehr als drei Stunden, hast Du als Reisender nach der europäischen Rechtsprechung einen Anspruch auf eine Entschädigung. Die Entschädigungen sind nach der Länge der Flugstrecke festgelegt. Sie lassen sich online einfach berechnen.

Es gelten Beträge von je 250 €, 400 € und 600 € für Flugstrecken bis 1.500, 1.500 – 3.500 und mehr als 3.500 km. Allerdings hast Du ein Recht auf eine Entschädigung nur dann, wenn die Verspätung oder die Flugannullierung in die Verantwortung der Fluggesellschaft fällt. Lies mehr über Deine Rechte bei Verspätungen, Umbuchungen oder Annullierungen von Flügen.

Dabei kann es zu Streitigkeiten bis hin zu langwierigen Gerichtsverfahren kommen. Nimm das in Kauf. Wende Dich sich an einen Fachanwalt oder an die Experten eines Online-Dienstes. Es lohnt sich. Die Airlines legen es scheinbar oft darauf an, dass Fluggäste aus Furcht vor dem teuren, nervigen Gerichtsverfahren klein beigeben. Leider sind Zweifelsfälle beim Schaden durch eine Flugverspätung keine Seltenheit. Da beruft sich beispielsweise eine Airline auf ein Unwetter, obwohl andere Flieger Reisende zum gleichen Ziel bringen, oder weist auf technische Defekte außerhalb ihrer Verantwortung hin, die dann doch in den Verantwortungsbereich der Gesellschaft fallen.

Nicht selten weigern sich Airlines Entschädigungen für Kinder zu zahlen. Sie haben aber das Recht auf gleiche Entschädigungen unabhängig von einer Sitzplatzbuchung Deines Kleinkindes. Zum Ärger beim Abflug in den ersehnten Urlaub können aber noch weit mehr Anlässe führen.

verspaetung_problem_flieger_nepal

Bahnstreik – Flug verpasst

Im Falle von höherer Gewalt und Streik müssen Fluggesellschaften keine Entschädigung zahlen. Eigentlich liegt es auf der Hand, dass sie schon gar nicht für Streiks des Bahnpersonals zur Verantwortung gezogen werden können. Bei der Bahn ist es allerdings anders. Hier gibt es auch in solchen Fällen eine teilweise Rückerstattung des Fahrpreises, und das in ganz Europa. Nun könnte man eigentlich sagen, dass sich schließlich jeder Reisende über seine Anreiseverbindungen selbst informieren und für Pünktlichkeit am Airport sorgen muss.

Bahnstreiks kommen auch nicht vom heiteren Himmel. Sie wurden immer ausreichend rechtzeitig angekündigt. Es können also alternative Anreisemöglichkeiten gesucht werden. Problematisch kann es werden, wenn bei einem Reiseveranstalter die Anfahrt mit der Bahn mit gebucht wurde.

Angesichts der rechtzeitigen Streikankündigungen solltest Du Dich sofort mit dem Reiseunternehmen in Verbindung setzen. Es muss eine alternative Beförderung angeboten werden, bzw. eine teilweise Rückerstattung, im Rahmen der Fahrpreiserstattungen der Bahn, geleistet werden.

Von der Fluggesellschaft gibt es keinen Cent, wenn Du Deinen Flieger versäumst, weil ein Unwetter, technische Probleme oder ein Streik die Bahn behinderten. Der beste Ratschlag: Informiere Dich bereits vorsorglich immer über alternative Anreisemöglichkeiten, dann bleibt Ihnen viel Hektik vor dem Abflug erspart, falls etwas schiefgeht.

Flugumbuchungen – ein häufiges Ärgernis

Viele Airlines scheinen nach dem Motto zu verfahren: Lieber zu hoch pokern als zu knapp. Sie überbuchen ihre Maschinen, um leere Sitze durch Stornierungen zu vermeiden. Umbuchungen gehören zu den häufigsten Unregelmäßigen im Flugverkehr. Stellt sich heraus, dass Dein Flieger letztlich doch überbucht ist, wirst Du einfach auf eine andere Maschine umgebucht. Oft bietet diese weniger Komfort, ist kleiner, erreicht den gewünschten Ort erst viel später.

Umbuchungen haben natürlich auch unvermeidliche Gründe wie technische Defekte am Flieger oder Probleme am Flughafen. Um die angebotene Umbuchung wirst Du nicht herumkommen, wenn Du nicht auf Deine Reise verzichten möchtest. Wenn sich allerdings für die Ankunft am Zielort mehrstündige Verspätungen ergeben, steht Dir auch hier eine Entschädigung zu.

In diesem Fall hast Du das Recht auf die halbierte Entschädigung je nach Flugstrecke. Informationen zur Umbuchung gibt es hier. Wenn eine Umbuchung verursacht, dass auch Anschlussflüge umgebucht werden müssen, gilt die Verspätung am endgültigen Ziel. Es kann durchaus vorkommen, dass durch kürzere Wartezeit am Umsteige-Airport eine pünktliche Ankunft am Ziel möglich ist. Vor allem muss die Fluggesellschaft oder auch der Reiseveranstalter Dich aber, so die Umbuchung vorher absehbar ist, rechtzeitig darüber informieren. Nicht immer kommt ein freundlicher Anruf der Fluggesellschaft, der Dich darüber in Kenntnis setzt. Sicherer ist es, Du informierst Dich online über den Status der Reisedaten.

Bei Online-Buchungen ist das verhältnismäßig unproblematisch. Hier siehst Du beim Login solche Veränderungen und kannst Dich eventuell mit der Fluggesellschaft in Verbindung setzen, falls die neue Abflugzeit für Dich nicht annehmbar ist. Während sich die Fluggesellschaften bei der Entschädigung gern erst mal querstellen, lassen Sie bei Umbuchungen meist mit sich reden und suchen Alternativverbindungen, wenn Dir Flugzeit oder Umsteigemöglichkeit nicht passen.

flieger_probleme_makassar
Warten auf den verspäteten Flieger in Makassar/Indonesien

Probleme mit Entschädigung, wenn Belege fehlen

Mit der geforderten Entschädigung für eine Annullierung, Umbuchung mit langer Verspätung, langer Flugverspätung beim Abflug kannst Du Probleme bekommen, wenn Du nicht einwandfrei alles belegen kannst. Dir stehen unabhängig vom Recht auf Entschädigung bei Verspätungen bestimmte Versorgungsleistungen am Flughafen zu, ebenso eine Hotelübernachtung, falls der Flieger erst am nächsten Tag starten kann. Fordere Quittungen und hebe alle Belege gut auf.

Fertige Kopien an, bevor Du die Belege an die Fluggesellschaft zur Forderung einreichst. Dokumentiere Wartezeiten, eventuell die neue Flugnummer, lass Dir eventuell auch dafür schriftliche Belege geben. Die Forderung nach der Entschädigung schicke an die Fluggesellschaft (nicht das Online-Flugportal). Bei Pauschalreisen, kann die Forderung auch an den Reiseveranstalter gesandt werden. Hole Dir Rechtsauskunft, was in Deinem Fall günstiger ist. Für Deine minderjährigen Kinder und den Ehepartner kannst Du die Forderung zusammen mit Deiner eigenen Forderung einreichen.

Mitreisende erwachsende Personen stellen selbst einen eigenen Antrag mit allen entsprechenden Belegen. Gehe ganz sicher und lade Dir ein Muster für Entschädigungsforderungen an die Fluggesellschaft aus dem Internet herunter. Dann sind auch Formfehler ausgeschlossen. Die formelle Richtigkeit ist ein wichtiger Faktor für die Leistungen seitens der Fluggesellschaft, aber auch von Bedeutung, falls der Fall vor einem Gericht verhandelt werden muss.

„Es wird schon alles klappen …“

Das sagen sich leider Fluggäste zu oft, um dann anschließend recht hilflos viel Ärger mit Unpünktlichkeit und Annullierungen gegenüberzustehen. Verlasse Dich nicht auf das Glück, dass alles pünktlich klappt. Informiere Dich lieber vorsorglich über das Recht auf Entschädigung und das richtige Vorgehen bei Forderungen. Das erspart viel Kopfzerbrechen und lange Onlinesuche im Urlaub.<

Und jetzt Du! Hattest Du schon einmal Ärger wegen Verspätungen, Umbuchungen oder Flugausfällen? Teile mit uns Deine Erfahrungen und schreibe sie in den Kommentar.
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen.
Ich schreibe dir regelmässig, aber nicht öfter als einmal im Monat.

Ich achte auf den Datenschutz und du kannst dich auch wieder jederzeit abmelden.

 
Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Hallo, ich möchte Dich dabei unterstützen, JA zu Dir zu sagen und Deine Träume in die Tat umzusetzen. Und weil Reisen mein Traum ist, nimmt das einen großen Teil meines Blogs ein, aber ich schreibe auch über Themen, die Dich persönlich weiterbringen.
Wenn Du von mir direkt unterstützt werden möchtest, dann melde Dich bei mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.