Rechtzeitig und doch zu spät

Heute war deadline für mein Visum. Nach einigem formalen Hin und Her hatte ich alle Unterlagen letzte Woche zusammen.
Dann kam der erste Dämpfer – die Botschaft hat natürlich am Karfreitag zu, aber zusätzlich auch gestern, Holi, ein indischer Feiertag. Ok…
Zweiter Dämpfer – doch noch eine Verzögerung, weil geklärt werden musste, ob ich ein business oder working visa bekommen soll. Das hängt von der Tätigkeit ab und das war wohl in meinem Fall nicht ganz eindeutig zu kategorisieren. Die letzten Tage habe ich dann mantramäßig wiederholt “Ich brauche das Visum spätestens am Donnerstag”. Leider fehlte dem Mantra die Uhrzeitangabe…
Heute kam dann kurz vor 17 Uhr der Anruf, dass das Visum da ist, leider aber zu spät zum Abholen und ich hatte auch schon den Flug umgebucht.
Egal, es ist wie es ist und nun bin ich an Ostern noch zu Hause, fliege erst am nächsten Donnerstag und habe so die Möglichkeit, noch mit ein paar Führungskräften zu sprechen, die diese Woche nicht greifbar waren, ein paar konzeptionelle Vorarbeiten zu machen, Unterlagen zu sichten, was dann doch noch hilfreich ist, und… Noch ein, zwei Seifen zu sieden *LOL*

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.