13 Packtipps für Dein Handgepäck

{Dieser Artikel enthält Werbung. Mit einem Klick auf den Link mit* kommst du zum Anbieter.}

Vielleicht kennst Du schon meine große Packliste für meine Reisen. Heute gebe ich Dir einen Einblick, was bei mir im Handgepäck alles dabei ist:

1. Geld, Ticket und Reisepass

Ich glaube, das erklärt sich von selbst. Kontrolliere aber Deine Unterlagen lieber einmal zu oft als einmal zu wenig.

2. Faltbare Wasserflasche

Die faltbare Wasserflasche* macht mich von den Flugbegleiterinnen unabhängig. Sie nimmt keinen Platz weg und ich habe auch noch etwas zu trinken, wenn ich ankomme. Nach der Landung bin ich zumindest immer sehr durstig und mein erster Weg führt mich zum nächsten Getränkehändler. Das kann aber schwierig werden, wenn ich mitten in der Nacht ankomme. Die Wasserflasche ist dann wirklich gut für den ersten Durst.

Faltbare Wasserflasche

3. Kamera und Akkus

Das ist, glaube ich, selbsterklärend. Ohne meine Kamera geht gar nichts und die ist immer dabei. Die Akkus auch, klar.

4. Smartphone und Kopfhörer

Auch wenn ich keine lokale Sim-Karte habe, mit dem Smartphone kann ich mich an den meisten Flughäfen in das lokale WLAN kostenlos einloggen. Ich kann surfen und Mails checken. Zudem habe ich meine Folgen meiner Lieblingspodcasts und etliche Hörbücher drauf.
Das Nokia hat bei allen Defiziten immerhin auch die Möglichkeit, eine zusätzliche Speicherkarte einzustecken, so dass wirklich viele Hörbücher Platz haben.

5. Kindle und Asus

Ohne Ebooks und mein kleines Arbeitsgerät fahre ich nicht mehr weg.
Ja, ich weiß, es ist schon irgendwie doppelt, ich kann auf dem Kindle* schreiben und auf dem Asus* lesen. Aber ehrlich, schreiben auf einer virtuellen Tastatur macht mir nicht wirklich viel Spaß. Ich mag auch nicht das Asus immer mit mir herumschleppen, weil ich meine Reiseführer als Ebook habe. Das Teil ist mir zu schwer. Also nehme ich doch beide mit.

6. Ladegeräte und Universalstecker

Da alle meine Geräte auf Strom angewiesen sind, sind Ladegeräte und Universalstecker*  ein Muss für das Handgepäck. Einer meiner Alpträume wäre ohne Strom dazustehen, auch wenn es nur vorübergehend ist, weil das Gepäck verspätet eintrifft.

7. Tagebuch und Stift

Meine Reiseerinnerungen halte ich tatsächlich noch analog fest. Ich schreibe auch schon unterwegs oder wenn ich warte. Und auf dem Rückflug gehört es definitiv ins Handgepäck, ein Verlust wäre für mich der Horror.

8. Pflege

Bei aller Technik, ich will mich auch wohlfühlen. Daher packe ich immer ein Mini-Deo, Creme, Zahnpflegekaugummis, Feuchttücher, Lippenbalsam und eine Bürsten-Spiegel-Kombi ein.
Bei Deo, Creme und Co. Musst Du darauf achten, dass es pro Teil es nicht mehr als 100 ml sind und alles in diesen durchsichtigen verschließbaren Tüten ist.
Beim Deo kannst Du auch Spray nehmen, aber ich bevorzuge Sticks oder flüssiges Deo.
Der Zahnputzkaugummi ersetzt zur Not mal das Zähneputzen, aber das ist dann meist eines der ersten Dinge, die ich im Hotel nachhole.

Pflege für Langstreckenflüge

9. Tempos

Ein Päckchen Tempos ist immer dabei.

10. Ohrstöpsel und Schlafmaske

Wichtig für Ruhe und die Chance auf zumindest Dösen oder sogar Schlafen im Flieger.

11. Brillenetui

Brauchen nur Brillenträger und es bewahrt die Brille davor, verbogen zu werden oder zu zerbrechen, wenn Du schläfst. Ein Etui macht aber natürlich auch für Sonnenbrillen Sinn…

12. Loopschal

Eines meiner Must Haves, denn er rettet mich vor einer Erkältung, vor einem steifen Hals, ich kann mich in ihn reinkuscheln und als Notkissen nutzen.

 

13. Snack

Vor allem, wenn Du umsteigen musst und ewig im Transitbereich herumhängst, bist Du froh, wenn Du einen kleinen Snack dabei hast. Oft hast Du nämlich keine lokale Währung. Es ist oft nicht klar, ob der Imbiss-Stand Kreditkarten nimmt. Ich mag auch nicht Minisummen aus dem Geldautomaten ziehen. Also sorge lieber vor und pack noch ein oder zwei Müsliriegel ein, wenn Du weißt, dass Du längere Aufenthalte hast.

Und jetzt Du! Was finde ich in Deinem Handgepäck?
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen. Ich schreibe dir regelmässig, aber nicht öfter als einmal im Monat.
Ich beachte den Datenschutz und du kannst dich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
 
Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

4 Kommentare

  1. ja… das kommt so ungefähr hin mit dem, was ich auch im Rucksack habe.

    Hinzu kommt bei mir – zumindest bei allen Flügen, die nicht nach Haus gehen – ein frisches T-Shirt und 1x Unterwäsche. Falls der Koffer nicht ankommt habe ich zumindest ein bisschen frische Wäsche nach der Ankommensdusche.

    Zudem: Dauermedikamente und Kopfschmerztabletten.

    Grüße von der Düssel.

    1. Author

      Liebe Zypresse,

      klar, wenn man auf bestimmte Medikamente angewiesen ist, dann gehören die eindeutig ins Handgepäck.

      Viele Grüße noch aus Malaysia,
      Ivana

  2. Interessante Liste! Die Idee mit der faltbaren Wasserflasche ist richtig gut!
    LG
    Ulrike

    1. Author

      Hallo Ulrike,

      die Wasserflasche ist echt praktisch und ich kann sie auch in überraschend vielen Gästehäusern auffüllen.

      LG, Ivana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.