Im Südwesten von Yucatán liegt eine Hügellandschaft, die Puuc-Hügel. Für Touristen ist diese Ecke recht interessant, denn es gibt schöne Maya-Ruinen zu sehen. Manche sind von den Heerscharen noch verschont geblieben, so dass Du sie fast allein entdecken kannst. Meine Tour begann und endete in Mérida, der Hauptstadt Yucatans Nr. 1: Uxmal Die größte der Städte auf der Puuc-Route ist Uxmal, Übersetzt bedeutet der Name “Dreimal gebaut”. Die Stadt ist jedoch insgesamt fünfmal entstanden. Warum sie verlassenLies weiter

Chichén Itzá stand lange auf meiner Bucket List und wenn es auch auf Deiner steht, dann solltest Du weiterlesen! Eine Reise nach Yucatán ist spannend, vor allem, wenn Du wie ich, alte Steine magst. Von Cancun kommst Du ohne Probleme hin. Da Chichén Itzá wunderbar leicht von Cancun aus zu erreichen ist, fallen spätestens ab Mittag Heerscharen von Touristen ein. Von November bis März ist Hauptreisezeit, aber Du solltest Weihnachten und Ostern meiden, denn dannLies weiter

Palenque ist eine der schönsten und berühmtesten Mayastätten. Es liegt mitten im Dschungel, ca. 9 km vom gleichnamigen Ort entfernt. 642 n.Chr. wurde die Stadt gegründet und erlebte ihre Blütezeit zwischen 600 und 800 während der Regierung von König Pakal, der von 615-683 herrschte, und seinem Sohn Chan-Balum. Warum die Stadt im 10. Jhdt verlassen wurde, weiß keiner so genau. Der Dschungel überwucherte Palenque und erst 1785 entsandte Kaiser Karl III. eine Expedition, um dieLies weiter

Juni/Juli 1997 war ich für knapp 4 Wochen auf der Halbinsel Yucatan und wenn ich beide Länder beurteilen soll, mir persönlich hat Mexiko viel besser als Belize gefallen, denn dort waren die Menschen viel netter und unaufdringlicher. Ich bin auch nicht DEM mexikanischen Macho begegnet -bin vielleicht zu groß und zu dunkelhaarig ;-)-, aber in Belize wurde ich dauernd schräg von der Seite angemacht, ob ich schon einen belizianischen boy friend hätte etc. und wennLies weiter