Mexiko – Palenque

Palenque ist eine der schönsten und berühmtesten Mayastätten. Es liegt mitten im Dschungel, ca. 9 km vom gleichnamigen Ort entfernt.

642 n.Chr. wurde die Stadt gegründet und erlebte ihre Blütezeit zwischen 600 und 800 während der Regierung von König Pakal, der von 615-683 herrschte, und seinem Sohn Chan-Balum. Warum die Stadt im 10. Jhdt verlassen wurde, weiß keiner so genau. Der Dschungel überwucherte Palenque und erst 1785 entsandte Kaiser Karl III. eine Expedition, um die Ruinen zu untersuchen. 1837 erreichten John L. Stephens und der Zeichner Frederick Catherwood Palenque und begannen mit den Ausgrabungen des Kanalsystems. Dies legte den Grundstein für die archäologischen Arbeiten in Palenque.

Mein Tipp: Starte früh am Morgen, dann sind – relativ gesehen – noch nicht so viele Touristen da, der Nebel wabert mystisch durch den Regenwald und verleiht den Ruinen einen ganz besonderen Zauber. Du kommst bequem mit einem Kleinbus (Collectivo) hin und kannst Dir die Puste für die Ruinen sparen.

Der Tempel der Inschriften ist sicher ein Highlight des Besuchs in Palenque. Als ich dort war, konnte man hochsteigen und dann wieder viele Treppen runter zum Grab des Maya-Königs Pakal. Im Grab selbst ist nicht wirklich viel zu sehen, nur die Grabplatte, aber es ist eine der wenigen Maya-Pyramiden, bei denen Du auch wirklich die Grabkammer besichtigen kannst.

Festes Schuhwerk ist hier durchaus angebracht, denn wenn man so ein Umknick-Spezialist ist wie ich, dann kann es bei den unebenen Stufen leicht passieren.

Tempel der Inschriften

Direkt neben der Pyramide ist der Palast mit dem Observatorium. Bei den Treppen solltest Du genau hinschauen, denn auf einigen Stufen siehst Du die Glyphen, die Schriftzeichen der Maya. Also für mich ist es immer noch ein Rätsel, wie man es geschafft hat, sie zu entziffern, denn sie haben so gar nichts mit Schrift, wie wir sie heute kennen, gemeinsam.

Palast

Und jetzt Du! Sag mir Deine Meinung!
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen. Ich schreibe dir regelmässig, aber nicht öfter als einmal im Monat.
Ich beachte den Datenschutz und du kannst dich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
 
Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.