Inselrundreise in Thailand: Diese 3 Inseln darfst du nicht verpassen

marvinHeute gibt es zur Abwechslung keinen Artikel von mir, sondern von Marvin von flashpacking4life .

Dort berichtet er über Reisen nach Südostasien und vor allem Thailand. In seinen ausführlichen Reisemagazinen findest du nützliche Infos und Tipps.

Sein Reiseblog hat den Schwerpunkt Thailand und ich freue mich, dass er für meinen Blog einen Artikel über drei ganz unterschiedliche Inseln geschrieben hat.

 

Und jetzt übergebe ich an Marvin:

Thailand ist für seine wunderschönen Inseln geradezu berühmt. Nicht wenige Postkartenmotive sind hier entstanden. In diesem Artikel möchte ich dir 3 wunderschöne Inseln in Thailand vorstellen. Jede davon hat ihren eigenen Charakter und alle sind definitiv einen Besuch wert. Viel Spaß beim virtuellen Inselhopping!

Koh Samui – Die Kokosnussinsel

Koh Samui im Golf von Thailand (Ostseite) ist gemeinsam mit Phuket die touristisch am besten erschlossene Insel. Dies sollte jedoch niemanden von einem Besuch abhalten! Zu schön ist das Eiland, als das man es verpassen dürfte. Hier kommen 3 Dinge die du auf Koh Samui auf jeden Fall tun musst!

KohSamui_LamaiBeach_2

1. Die Insel mit dem Motorroller erkunden

Koh Samui ist von einer gut 50 km langen Ringstraße umgeben. Entlang der Ringstraße liegen viele tolle Sehenswürdigkeiten. Wenn du unabhängig mit deinem eigenen Roller unterwegs bist, hast du den Vorteil, dass du auch weniger frequentierte Orte finden wirst. Außerdem macht auch das Rollerfahren selbst einen Heidenspass.

Mehr Informationen zum Roller mieten in Thailand findest Du hier.

2. Ausflug in den Aang Thong Nationalpark

Der Aang Thong Nationalpark ist ein Seeschutzgebiet nur unweit von Koh Samui gelegen. Ausflüge dorthin kannst du quasi in jedem Reisebüro buchen. Der Aang Thong Nationalpark lädt zum Schnorcheln und Tauchen ein. Die Flora und Fauna ist wunderschön anzusehen und artenreich.

3. Party in Chaweng

Chaweng Beach ist der Hautport auf Koh Samui. Hier kommen die meisten Urlauber unter. Gerade deshalb hat sich hier ein pulsierendes Nachtleben entwickelt. Neben vielen Strandbars findest du in Chaweng auch etliche Discotheken und Clubs. Chaweng Beach kann getrost als das Epizentrum des Nachtlebens bezeichnet werden. Wenn du also außerhalb von Chaweng wohnst (was definitiv kein Fehler ist!) solltest du zumindest einen Abend dort verbringen.

 

Koh Phi Phi – Traumhafte Filmkulisse

Weiter führt uns unsere Reise nach Koh Phi Phi. Die Insel liegt in der Andamanensee (Westseite) und wurde damals vom Tsunami heftig erwischt. Heute ist davon überhaupt nichts mehr zu sehen. Der Tourismus floriert mehr denn je zuvor. Teilweise ist Koh Phi Phi so busy, dass viel an Charme verloren ging. Trotzdem ist die Landschaft auf und um Koh Phi Phi so schön, dass du diese Insel nicht verpassen darfst. Diese Dinge musst du also einmal auf deiner Thailand Reise getan haben:

KohPhiPhi_MayaBay

1. Ausflug zur Maya Bay (The Beach)

Wer kennt diesen legendären Strand nicht. Seit dem der Kinoknüller “The Beach” diesen Strand als Kulisse ausgewählt hat, ist der Run ungebrochen. Täglich pilgern tausende Rucksacktouristen auf der Suche nach dem perfekten Urlaubsglück hierher. Leider! Wenn du etwas ungestörter sein möchtest, solltest du am frühen Morgen oder Abend an den Strand fahren. Dann sitzen die ganzen Tagesbesucher aus Phuket, Krabi usw. wieder in ihren Schnellbooten.

2. Aufstieg zum Koh Phi Phi Viewpoint

Anstrengend ist der Ausstieg zugegebenermaßen schon! Pflicht ist er aber trotzdem. Wenn du oben angelangt bist, wirst du mit einem genialen Fotomotiv entlohnt. Klettere am besten am frühen Morgen hinauf, dann hat die Ebbe noch nicht eingesetzt und das Wasser in der Bucht strahlt in malerischen Farben. Auch ein Sonnenuntergang auf dem Hügel ist ein Erlebnis. Alleine ist man dann allerdings garantiert nicht!

Übrigens: Der Aufstieg zum Koh Phi Phi Viewpoint ist ein Spaziergang im Vergleich zu den 1237 Stufen am Tiger Cave Tempel.

KohPhiPhi_Viewpoint_Morning

3. Abends in die Loh Dalam Bay

Nachts ist am Strand der Loh Dalam Bay für Unterhaltung gesorgt. Hier kannst du an vielen kleinen Strandbars relaxen oder einer der Feuershows zusehen. Tagsüber lohnt es sich allerdings ein Kayak zu mieten und zum nahegelegenen Monkey Beach zu paddeln. Dort gibt es einige freilaufende Affen und kristallklares Wasser.

Koh Lanta – Die einsame Schönheit

Zu guter letzt zieht es uns noch auf die grandiose Backpacker Insel Koh Lanta. Sie ist von Koh Phi Phi ganz einfach mit der Fähre zu erreichen und noch ein echter Geheimtipp. Nur wenige Touristen zieht es hier her. Die Strände sind teilweise Menschenleer. Überall haben sich kleine Beach Bungalow Resorts und gemütliche Bars angesiedelt. So muss es wohl vor 20 Jahren auch auf Koh Phi Phi oder Koh Samui gewesen sein. Folgende 3 Dinge sind auf Koh Lanta absolut erlebenswert.

KohLanta_NationalPark_Beach

1. Besuch im Nationalpark am südlichsten Ende der Insel

Ein Besuch im Nationalpark gehörte für mich bisher mit zu den schönsten Erlebnissen in Thailand. Malerisch mutet der Leuchtturm in der Abendröte an. Rechterhand liegt ein felsiger Küstenabschnitt, links davon wohl der feinste Sandstrand, den ich je gesehen habe! Alles ist sauber und frei von Müll. Die Affen spielen im nahe gelegenen Palmenhain und es ist wirklich ruhig! Selten habe ich so ein friedliches Stück Land in Thailand gesehen.

2. An einem der tollen Strände relaxen

Ob Klong Dao, Long Beach, Klong Khong oder Klong Nin, alle Strände haben eines gemeinsam. Sie sind fast menschenleer. Nur vereinzelt spielen hier und da ein paar Urlauber Frisbee oder joggen gemütlich am Strand. Die vielen kleinen Bungalows und sehr urigen Backpacker Bars laden jeden herzlich zum verweilen ein und die Menschen sind derart freundlich, dass man meint in einer anderen Welt gelandet zu sein. Wer hier nicht zu innerem Frieden findet, wird ihn wohl nirgendwo finden.

3. Abends in eine der tollen Backpacker Bars am Strand

Abends ist auf Koh Lanta eigentlich nur an den Stränden etwas geboten. Hier veranstalten die Bars kleine gemütliche Partys und Shows. Der Klong Khong Beach hat sich als Hauptspot herauskristallisiert. Neben nervenausreibenden Cobra Shows findest du hier chillige Musik, eine gute Atmosphäre und viele junge, gut gelaunte Backpacker. Einfach wunderbar!

Und wie schaut es bei Dir aus? Hast Du noch Tipps für einen Inseltrip in Thailand?
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen. Ich schreibe dir regelmässig, aber nicht öfter als einmal im Monat.
Ich beachte den Datenschutz und du kannst dich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.