Pune – Resümee

Irre, wie schnell zwei Monate vergehen können. Mein Aufenthalt neigt sich dem Ende zu, morgen ist mein letzter Tag, also Zeit für den Kassensturz.
Ich habe nicht so viel gesehen, wie ich gern hätte, aber immerhin konnte ich ein paar Ausflüge machen. Die Projektarbeit war zwar anstrengend und über Arbeitszeiten rede ich jetzt mal lieber nicht, aber meine indischen Kollegen waren echt ein Glücksfall. Wir verstehen uns super und haben auch so einiges zusammen unternommen, hatten einfach eine gute Zeit.
Unter’m Strich kann ich einfach nur eines sagen – es war eine super Erfahrung und ich habe es nicht bereut, mich der Herausforderung gestellt zu haben. Ja, es gab Momente, wo ich am rotieren war und die deutschen Prozessvorgaben waren teilweise nervenaufreibend, aber alles in allem eine super Lernerfahrung und ich kann jedem eigentlich nur empfehlen, so eine Chance zu ergreifen, wenn sie sich bietet.

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.