Rothenburg ob der Tauber, warst Du schon einmal dort? Als ich erzählt habe, dass wir für ein Wochenende nach Mittelfranken fahren, war die gängige Reaktion „Hach, da sind doch nur Amerikaner und Japaner.“ oder „Was willst Du denn in dieser Touristenhochburg?“ und dergleichen mehr. Egal, das Hotel war gebucht, der Ausflug geplant und so ganz unter uns, es war nicht so schlimm, wie alle gesagt haben. Das mag auch daran liegen, dass die Oster-Besucher schonLies weiter

Im September ging es für mich das erste Mal in die Hauptstadt. Jaja, ich weiß, was viele denken: Da tingelt sie durch die Welt, kennt aber die eigene Heimat nicht. Und das habe ich mir vorgenommen, ein wenig zu ändern und ab und an mehr durch Deutschland zu reisen. Da reicht auch mal ein Wochenende, um einen Eindruck zu bekommen und mir zu überlegen, ob ich wiederkommen will. Meine Antwort bei Berlin ist ein eindeutigesLies weiter

Wie jedes Jahr Ende September öffnet weltgrößte Volksfest  seine Pforten und dann fließt das Bier in Strömen. Du bist ein Wiesn-Neuling? Dann habe ich für Dich ein paar Tipps: 1. Anreise Du willst mit dem Auto anreisen, vergiss es! Das Gelände um die Theresienwiese ist abgesperrt und ich verrate nichts überraschendes, wenn ich Dir erzähle, dass es massenhaft zu Alkoholkontrollen kommt und die Polizeipräsenz in Uniform und in Zivil ist immens. Besser ist es inLies weiter

Die Fraueninsel, offiziell Frauenchiemsee, ist die kleinere der beiden Inseln im Chiemsee, die besucht werden können. Ich persönlich mag die Atmosphäre lieber als auf der Herreninsel. Wenn man sie zusammen mit dem Schloss Herrenchiemsee besichtigen will, muss man in jedem Fall einen ganzen Tag einplanen, denn sonst wird es einfach zu viel. Was kannst Du dort tun? Du kannst gemütlich um die ganze Insel spazieren. In den kleinen Kunsthandwerkläden kann man gut Geld loswerden. Es gibtLies weiter

Man sollte es kaum glauben, aber im tiefsten Bayerischen Wald, in Wiesent, gibt es einen Nepal-Himalaya-Pavillon. Dort kannst Du ein wenig Nepal in Bayern erleben, Dir wundervolle Mandalas anschauen oder auf einen schönen Spaziergang im Schaugarten einen See und kleine Tempel entdecken. Der Pavillon selbst wurde das erste Mal 2000 für die EXPO in Hannover aufgebaut und war Nepals Beitrag zur Weltausstellung. Das bedeutet, dass es nicht nur ein netter Nachbau oder Show-Pavillon ist, sondern ein authentischesLies weiter

1. Jagd- und Fischereimuseum Ungewöhnliche Masken gibt es auch in Deutschland, nicht nur in exotischen Ländern. Bis zum 02.02.2014 gab es eine Sonderausstellung zu Percht und Krampus im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum in München und die Masken sind wirklich klasse. Normalerweise hätte mich ja das Museum nicht so wirklich interessiert, aber ich war dann am Ende sehr positiv überrascht. Man darf viele Ausstellungsstücke anfassen,  bekommt einen guten Überblick über die Geschichte der Jagd und Fischerei, sogar Exemplare desLies weiter

Letzte Woche war ich auf drei Weihnachtsmärkten in München und ich möchte euch mal meine Eindrücke widergeben. Der erste, auf dem ich war, ist auch der größte, nämlich das Winter-Tollwood auf der Theresienwiese, ja, genau dort, wo auch immer das Oktoberfest stattfindet und das Gedrängel ist am Abend dort durchaus mit der Wiesn vergleichbar. Das Tollwood ist leicht mit den Öffentlichen zu erreichen, die U5 hält dort direkt. Auf dem Tollwood gibt es zwar sehrLies weiter