Die Fraueninsel, offiziell Frauenchiemsee, ist die kleinere der beiden Inseln im Chiemsee, die besucht werden können. Ich persönlich mag die Atmosphäre lieber als auf der Herreninsel. Wenn man sie zusammen mit dem Schloss Herrenchiemsee besichtigen will, muss man in jedem Fall einen ganzen Tag einplanen, denn sonst wird es einfach zu viel. Fraueninsel

Was kannst Du dort tun?

Du kannst gemütlich um die ganze Insel spazieren. In den kleinen Kunsthandwerkläden kann man gut Geld loswerden. Es gibt schöne Keramiken, handgesiedete Seife, Kosmetik, Glas und Gartendeko. Dazwischen sind immerr wieder kleine Häuschen mit schönen Gärten und dann lohnt natürlich auch die Kirche und der Klosterladen einen Besuch. Fraueninsel Autos und Verkehr wirst Du hier nicht finden, maximal Fahrradfahrer, die um die Insel herumfahren. Aber das ist auch ohne Probleme zu Fuß zu machen, denn der Rundweg ist 1,5 Kilometer lang und auch rollstuhlgeeignet.

[su_note]Mein Tipp: Zum Essen gehe ich gern ins Inselbräu. Dort gibt es wirklich leckeres selbstgebrautes Bier und frischen Fisch aus dem See.[/su_note]

fra_18

Fraueninsel Wenn Du willst, kannst Du dort auch in einer der wenigen Privatunterkünfte über Nacht bleiben, aber Nachtleben gibt hier nicht, es ist also wirklich zum Relaxen. Fraueninsel

Wie kommst Du hin?

Die Insel ist ganzjährig mit dem Schiff von Prien und Gstadt aus zu erreichen und in der Adventszeit gibt es dort natürlich auch einen Weihnachtsmarkt. Es gehen auch Schiffe von anderen Orten, aber von Prien und Gstadt fahren die meisten ab.

In Prien gibt es auch einen großen Parkplatz, wo Du Dein Autos stehen lassen kannst.

Den aktuellen Fahrplan findest Du auf der offiziellen Seite der Chiemseer Schifffahrt.

Öffentlich kommst Du nach Prien mit dem Zug. Von München dauert es eine knappe Stunde.

Und jetzt Du! Sag mir Deine Meinung!
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.
 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden