Nazca – Mumien und geheimnisvolle Scharrbilder in der Wüste

Von den geheimnisvollen Scharrbildern in den Wüste Perus hatte ich schon viel gehört und irgendwann wollte ich sie mir auch einmal selbst ansehen. Als ich meine Reise nach Peru plante, war es dann natürlich ein absolutes Muss, auch nach Nazca zu fahren.

Die Stadt selbst ist nicht besonders aufregend, eine ganz normale durchschnittliche peruanische Stadt ohne größere Highlights. Diese liegen außerhalb und das solltest Du Dir in jedem Fall ansehen:

1. Das Maria-Reiche-Museum

Die Forscherin hat über 50 Jahre ihres Lebens der Erforschung der geheimnisvollen Linien gewidmet. Bevor Du die Linien besuchst, solltest Du Dir das kleine Museum anschauen, das ist schon einmal eine gute Einstimmung. Es ist schon beeindruckend, wie spartanisch und einfach diese bemerkenswerte Frau gelebt hat.

095

Wie kommst Du hin?

Gar nicht, wenn Du nicht mit einem Auto unterwegs bist oder das Museum im Rahmen einer Tour auch auf dem Plan steht. Das Museum befindet sich 24 Kilometer nördlich von Nazca bei KM 416 und ist Mo-Sa von 9-16 Uhr geöffnet.

2. Die Nazca-Linien

An der Panamericana befindet sich ein 12 Meter hoher Aussichtsturm, von dem aus Du zwei der Scharrbilder sehen kannst, ohne in eines der winzigen Flugzeuge zu steigen. Du siehst einen Baum und Hände. Das vermittelt Dir schon einen gewissen Eindruck, dann kannst Du Dich immer noch entscheiden, ob Du das Geld ausgibst oder nicht.

Meine Meinung: Mach es, denn diese Linien sind wirklich einmalig.

136


Bis jetzt weiß immer noch kein Mensch eigentlich, warum die Menschen diese riesigen Bilder in der Wüste angelegt haben. Fakt ist, Du kannst sie nur aus der Luft sehen. Ob sie nun Zeichen für Außerirdische waren oder Bilder für die Götter, wer weiß das schon… Oder vielleicht doch ein Kalender, Prozessionswege für längst vergessene Rituale, Deiner Phantasie sind hier Tür und Tor geöffnet.

130
Wenn Du Dich entschließt, den Rundflug zu machen, wirst Du von einem kleinen Flugplatz abfliegen. In den meisten Maschinen haben gerade einmal zwei Personen Platz. Damit es vom Gewicht her ausgewogen ist, wirst Du mit jemand fliegen, der in etwa ähnlich schwer ist wie Du. Das kann daher etwas dauern, bis Du in die Luft gehst. Der Flug dauert ca. 35 Minuten und da jeder einen Fensterplatz hat und es ein Rundflug ist, siehst Du die Bilder in jedem Fall.

Zu den Preisen kann ich hier nichts sagen, denn allein an dem Tag, als ich geflogen bin, hat sich der 3 Mal geändert und es kommt auch ein wenig auf das Gesamtpaket an. Zwischen US$ 100 und US$ 130 wirst Du rechnen müssen.

128

3. Der Friedhof von Chauchilla

Ca. 30 Kilometer von Nazca liegt das Gräberfeld von Chauchilla. Lange haben dort Grabräuber gewütet und viele der Gräber geplündert. Heute siehst Du in Erdlöchern Mumien und einige Grabbeigaben aus Keramik. Wenn Du diesen Friedhof besuchst, dann halte Dich bitte an die Wege und laufe nicht einfach herum, denn immer noch liegen Menschenknochen in der Steinwüste, die von den Plünderern ausgegraben und einfach liegen gelassen wurden.

Die Mumien an sich fand ich schon sehr beeindruckend, auch wenn es schon etwas komisch ist, sich Tote anzusehen. Im Vergleich zu den ägyptischen Mumien siehst Du bei den meisten nur den Schädel und die Haare, bei nur ganz wenigen ist die Haut mumifiziert und gibt ihnen ein Gesicht.112 113

Es kann dort sehr windig sein, staubig und heiß sein. Ein Tuch als Kopfschutz ist daher besser als ein Basecap, das weggeweht werden kann.

Wie kommst Du hin?

Wenn Du nicht mit einem eigenen Wagen unterwegs bist, dann ist es am einfachsten, eine Tour von Nazca aus zu buchen, denn dort ist außer dem Friedhof absolut nichts. Es fahren auch keine Busse hin.
Die Touren können so um US$25 kosten. Achte darauf, ob auch schon der Eintritt mit darin enthalten ist!

Und jetzt Du! Schreib mir Deinen Kommentar!
Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen. Ich schreibe dir regelmässig, aber nicht öfter als einmal im Monat.
Ich beachte den Datenschutz und du kannst dich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
 
Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Hallo, ich möchte Dich dabei unterstützen, JA zu Dir zu sagen und Deine Träume in die Tat umzusetzen. Und weil Reisen mein Traum ist, nimmt das einen großen Teil meines Blogs ein, aber ich schreibe auch über Themen, die Dich persönlich weiterbringen.
Wenn Du von mir direkt unterstützt werden möchtest, dann melde Dich bei mir.

4 Kommentare

  1. Mein Flug kostet 50 Dollar – wobei der Dollar anno 1999 noch mehr Wert war als heute… 🙂

    1. War aber sicher damals auch schon beeindruckend oder? Ich denke, der Flug ist es wert, denn die Bilder sind einmalig.

      Viele Grüße,
      Ivana

  2. Großartig und so schön gruselig! Sowas liebe ich ja ;). Und der Flug ist zwar teuer, aber ja irgendwie Pflicht. Auf der Erde sieht man ja sicher nicht so sehr viel von den Linien, oder? LG, Nadine

    1. Huhu Nadine,

      von dem Turm siehst Du ein wenig was, aber nur die Hände und den Baum. Im Ernst, wenn Du schon da bist, dann solltest Du Dir auch die Linien anschauen. Ich finde es lohnt sich und für mich waren sie ein Hauptgrund, nach Peru zu fahren. Für mich hat sich also die Frage erst gar nicht gestellt 😉

      Liebe Grüße,
      Ivana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.