Warum Du Sulawesi jetzt besuchen solltest

Sulawesi liegt noch nicht so wirklich im Fokus von vielen Indonesien-Reisenden, aber das ändert sich sicher mit der Zeit. Die ersten Reiseveranstalter haben die Insel schon in ihrem Programm. Wenn Du es noch einigermaßen ursprünglich erleben willst, dann fahre jetzt und warte nicht zu lange.sulawesi_03

  1.  Die traditionellen Dörfer sind einfach nur schön. Die Wohnhäuser mit ihren gebogenen Dächern stehen Reisspeichern gegenüber und beide sind toll dekoriert. Spiralen, Hähne und, wenn es der Geldbeutel hergibt, geschnitzte Büffelköpfe zieren die Häuser. Bei Familien mit höheren sozialen Status siehst Du auch Büffelhörner an einer Stange vor dem Haus.sulawesi_13
  2.  Durch die Dörfer zu wandern ist ein wenig eine Zeitreise, denn Du kommst nur mit einem eigenen Vehikel hin.
  3. Du stellst fest, dass die echten Dörfer schöner sind als das so bekannte Kete Kesu. Und lebendiger.sulawesi_06
  4. Die Menschen sind unglaublich nett und hilfsbereit, selbst wenn Du spontan bei einer Hochzeit auftauchst. Dann solltest Du allerdings auch Geld spenden, wenn für die Tanztruppe gesammelt wird. Dass Du mitverköstigt wirst, ist eine Selbstverständlichkeit.sulawesi_04
  5.  Du wirst nicht permanent von Kindern nach Bonbons und Kulis angebettelt. Sie sind nur neugierig und freuen sich, wenn sich eine weiße Nase in ihr Dorf verirrt.sulawesi_09
  6. Die Landschaft ist mit den Bergen und Reisfeldern ein Traum.sulawesi_08
  7. Du hast nicht nur Berge und Reisterrassen, sondern im Norden gibt es auch traumhafte Tauchgebiete bei Manado im Bunaken Nationalpark. Ich habe es bis jetzt noch nicht dort hin geschafft, aber Sulawesi fasziniert mich einfach und ich bin sicher, dass ich es noch einmal hin schaffe.
    Von Rantepao ist es wohl ein ziemliches Abenteuer, mit dem Bus nach Manado zu fahren, aber von Makassar gehen auch Flieger. Als ich 2015 dort war, hatte ich noch keinen Tauchschein und da war mir der Aufwand einfach zu groß. Ich hatte auch einfach keine Lust, erst nach Makassar zu fahren und dann zu fliegen oder zwei, drei Tage im Bus zu sitzen. Beim nächsten Mal werde ich besser planen.
  8. sulawesi_14Das Klima in Zentralsulawesi ist angenehm. In der Trockenzeit hast Du sonnige Tage, kühle Nächte und wirklich schwül fand ich es nicht.sulawesi_07
  9. Als Frau hast Du überhaupt keine Probleme, allein unterwegs zu sein. Vor allem Tana Toraja in Zentralsulawesi ist angenehm. Hier dominiert das Christentum und Du siehst mehr Kirchen als Moscheen. Nichtsdestotrotz sollten die kurzen Hosen und Tank Tops eher am Strand als in Rantepao angezogen werden.sulawesi_02
  10. Noch findest Du nicht die üblichen Ketten wie Starbucks & Co., noch nicht einmal in Makassar. Wenn Du einen Kaffee haben willst, dann musst Du eben in einen kleinen windschiefen Schuppen und nach Kopi fragen. Und die Frage nach WiFi kannst Du Dir eh gleich sparen.sulawesi_05
  11. Das Reisen im Land selbst ist ein Abenteuer, die Straßen in nicht gerade dem besten Zustand und für 300 Kilometer brauchst Du 8-10 Stunden oder länger, je weiter Du in den Norden kommst.sulawesi_11
  12. Die Langsamkeit, mit der Du unterwegs bist, entschleunigt Dich selbst. Schnell und Sulawesi, das geht nicht zusammen.sulawesi_10
  13. Noch gibt es die Traditionen und sie sind lebendiger Bestandteil des Alltags. Keine Ahnung, wie sich das möglicherweise ändern wird. Erste Tau-Taus (Figuren der Verstorbenen) werden aber schon von den Familien entfernt, weil einige gestohlen schon wurden.sulawesi_12

sulawesi_01

Wie kommst Du nach Sulawesi?

Mit dem Flugzeug, sonst dauert es ewig. Du kannst mit Silk Air von Singapur aus direkt hinfliegen. So habe ich es gemacht und das war völlig unkompliziert und ohne Zwischenlandung in Jakarta.

Wenn Du schon in Indonesien bist, dann kannst Du von Jakarta oder Denpasar nach Makassar fliegen.

Wie bist Du auf Sulawesi unterwegs?

Zwischen Makassar und Rantepao bist Du am besten mit dem Bus unterwegs. Die sind wirklich bequem, auch wenn die Farben der Sitze knallig sind. Aber es gibt viel Beinfreiheit und teilweise werden sogar Decken verteilt, damit man nicht friert.

Von Makassar nach Manado fliegst Du am besten oder Du bist wirklich mehrere Tage mit dem Bus unterwegs.

In Rantepao selbst mietest Du Dir einen Roller und fährst selbst. Die Straßen sind in einem ziemlich schlechten Zustand, so dass ich das nicht wirklich empfehlen würde. Du kannst Dir aber einen Roller mit Fahrer mieten oder ein Auto mit Fahrer. Beides hat den Vorteil, dass Du auch die ganzen Erklärungen zur Kultur bekommst. Und manche schönen Ecken sind ohne Fahrer auch schwer zu finden.

Und jetzt  Du! Warst Du schon einmal auf Sulawesi oder möchtest Du hin? So unter uns – ich kann es nur empfehlen!

 

Noch ein ganz heißer Tipp von mir: Melissa und Petra von den Indojunkies haben ein ganz tolles Buch (Werbung) über Sulawesi geschrieben. Ich habe nur einen kleinen Teil gesehen, aber in ihrem Buch (Werbung)erfährst Du alles über diese Insel und ihre noch kaum bekannten Trauminseln und Völker.
Das Buch (Werbung) macht Lust auf mehr Sulawesi und ich fahre sicher noch einmal hin, gerade jetzt mit meinem Tauchschein.
Hol Dir auch das Buch (Werbung) und einen Vorgeschmack auf eine der spannendsten Inseln Indonesiens!

Bevor ich es vergesse, denke daran, dass Deine Grenzen nur im Kopf existieren.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst mehr?

Melde Dich an und Du verpasst keinen Beitrag und bekommst einen Blick hinter die Kulissen. Ich schreibe dir regelmässig, aber nicht öfter als einmal im Monat.
Ich beachte den Datenschutz und du kannst dich auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden

6 Kommentare

  1. Hallo Ivana.
    Meine Frau und ich planen für 2018 eine geführte Reise nach Sulawesi, ca. 20 Tage, (ca. 7 Tage Rundreise Südsulawesi und ca. 12 Tage Badeaufenthalt in Bira). Kannst du mir Empfehlungen oder Tipps geben? Wie ist das Essen, wie sind die Strände und wann wäre die beste Reisezeit?
    Im vorraus herzlichen Dank
    Liebe Grüße
    Reiner Tiefel

    1. Author

      Hallo Reiner,

      zu Stränden kann ich nichts sagen, denn ich war nur in Tana Toraja. Was das Wetter angeht, nun, dank des Klimawandels ändert sich es. Ich War Mitte/Ende Juli dort und es war trocken und für mich angenehm. Die Trockenzeit geht von Juli bis September.
      Als Einstig kann ich dir das Buch empfehlen, das ich im Beitrag verlinkt habe. Wenn ihr einen Reiseführer habt, dann wird er euch sicher auch jede Menge Tipps geben können.

      Viel Spaß auf Sulawesi,
      Ivana

  2. Liebe Ivana,

    deine Reiseberichte und die schönen Bilder von Sulawesi machen mir wirklich Lust, diese Weltgegend auch mal in Ruhe zu erkunden. Ich habe es mir vorgemerkt, wenn ich mal wieder länger auf Reisen gehe. Nicht dieses Jahr, aber hoffentlich im nächsten oder übernächsten. Bis dahin lasse ich mir gern von dir berichten.

    Mich interessiert auch, mehr über die Unterkünfte und Transportmöglichkeiten zu erfahren. Wie kompliziert ist es, dort zu reisen? Gibt es akzeptable Unterkünfte und wie ausgebucht sind sie? Gern auch mit Fotos davon.

    Ich danke dir sehr für deinen Blog
    Karin

    1. Author

      Liebe Karin,

      ganz herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Da habe ich ja mein Ziel erreicht 🙂

      Wenn Du speziell mit Deinen Fragen Sulawesi meinst: Um von Makassar nach Rantepao zu kommen ist mit den Bussen kein Problem und sie sind auch sehr bequem. Unterkünfte gibt es in beiden Orten in überschaubarer Anzahl und da kannst Du über booking.com oder Agoda vorbuchen. Das ist für die Hauptreisezeit (unser Sommer) keine schlechte Idee. Im Vorfeld kannst Du Dich über Tripadvisor.de informieren. Egal, was ich jetzt auch schreiben würde, bis Du hinreist, kann die Situation schon wieder anders aussehen, daher belasse ich es bei diesen allgemeinen Tipps. Aber ich hoffe, das hilft Dir schon weiter.

      Liebe Grüße,
      Ivana

      1. Danke für die Tipps. Das hilft mir schon wieder etwas weiter. Im Visier habe ich eine Reise für 2017.

        1. Author

          Gern 🙂 Wenn Du noch Fragen hast, dann melde Dich ruhig vorher.

          Viele Grüße,
          Ivana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.